FRANKREICH GEHT DEN MODERNEN WEG

Laut der französichen Regierung möchte das Land eine ehrgeizige Vorreiterrolle beim Entwickeln von Umwelttechnologien einnehmen: ab 2024 keine Verbrenner mehr 

wind-turbine-2218467_960_720Donald Trump steigt also aus dem Pariser Klimaabkommen aus. Umso mehr müssen wir die Intentionen und Ambitionen der anderen Länder des G 20 Gipfels begrüßen. Die französische Regierung hat einen sehr ambitionierten Plan zur Verringerung der CO2- Emissionen vorgelegt.

Frankreich möchte bis zum Jahre 2050 CO 2- neutral werden. Neutral bedeutet, dass nur noch so viel CO 2 ausgestoßen werden darf, wie im gleichen Zeitraum aus der Atmosphäre generiert wird. Dies kann geschehen durch das Ausweiten von Wäldern oder durch das Nutzen von modernen Speichermöglichkeiten.

Weiterhin bekräftigt die Regierung Frankreichs ihr Bemühen um das Abstellen der aktuellen Verbrennermotoren. Umweltminister Nicolas Hulot vermeldete bereits letzte Woche den Stop des Verkaufs von Verbrennern ab dem Jahre 2040. Um es noch einmal deutlich zusammenzufassen: Frankreich wird ab diesem Jahre keine Verbrennerfahrzeuge mehr zulassen. Das ist eine klare Ansage an die Automobilindustrie und deren weiteren strategischen Ausrichtungen in Bezug auf Umweltgedanken und dem Nutzen der Fahrzeuge für den Konsumenten.

Insbesondere der Hersteller Renault – Nissan befindet sich in einer guten Ausgangssituation mit einem Marktanteil der Stromer bei derzeit ca. 15%.

Insgesamt habe Frankreich eine sehr positive Position im CO 2 Ranking innerhalb der EU- Hersteller.

Teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.