WERKSTATTBESUCH

„Liebe Frau Schmitz, ich fühle mich so gut verstanden. Vielen Dank für das höchst unterhaltsame Drama mit dem Rückwärtsgang!“

Auch ich kann zum Thema Auto etwas beitragen:

Mein Auto war vor Kurzem zum 3. Mal wegen kaputter Klimaanlage in der Werkstätte. Bei jedem Wiedereintritt in das Werkstätten Universum hat MANN nicht verabsäumt mich zu fragen:

„ob ich die Klima Ablage auch richtig bedient hätte.“ !!!!


Ich mein, was is das für eine Frage! Ich bin eine Frau! Ich kann mit einem Glätteisen Locken zwirbeln, natürlich kann ich auch Auto Klima Anlagen korrekt bedienen! Was das heiße Glätteisen mit meinem zu Auto zu tun hat, hat der nette Servicemann verzweifelt ratlos weggelächelt…. Mir is zum Thema Hitze Stau gach kein besserer Vergleich eingefallen.

Beim 3. Werkstätten Besuch war ich am Ende mit meiner Continuance und hab vehement, bis zur Klärung der Sachlage, ein kostenfreies Ersatzauto gefordert. Offenbar waren die Frauen tauglichen Automatik Kleinwagen grad aus. Oder es gibt für speziell hysterische Kundinnen noch speziellere Reinfetzer Autos (vulgo: Schlampen Schlepper) um die Damen in verzücktes, erstarrtes und somit hoffentlich endlich schweigendes Erstaunen zu versetzen. Funktioniert nur bedingt bei mir, weil ich mit Autos nix am Hut hab. Außer die Sitzbezüge sind aus Alpaca Wolle gestrickt. Egal.

Auf jeden Fall bringt man mich zum Ersatzauto. Ich dachte zuerst: „Jö! Es gibt jetzt eine Ralph Lauren Edition von Land Rover!“ Mit Brille hab ich dann eh gesehen, dass vorn drauf das Logo kein Pferdchen sondern ein Jaguar war.

„Soll ich Ihnen ausparken?“

Sowas brauchst mich nicht fragen! Unverschämte Ehrenbeleidigung! Weil ich bin die Parkkönigin von ganz Wien. Fahren kann ich nicht, aber königlich gut ein- oder ausparken. Also hab ich jetzt das Angebot vom Servicemann weggelächelt und bin erhobenen Hauptes in Richtung Jaguar los marschiert. 3 Bauarbeiter am Gelände und die gefühlte gesamte männliche Besatzung der Werkstatt haben interessiert beobachtet ob ich rückwärts aus der engen Parklücke zwischen zwei Baumaschinen den Jaguar unbeschädigt rausfahren kann.

Im Kopf bin ich schon die schnittige Streckenführung durchgegangen, wie ich da raus flitz und durchstarte, Gummi gummi! Königlicher Staub möge hinter mir her wehen….

Was soll ich sagen. Das Ende der Gschicht war, dass ich nach 15 Minuten im Fahrzeug Innenraum den Rückweg angetreten habe.
Autofahrer unterwegs. Allerdings zu Fuß und reumütig zurück zum Servicemann.

„Könnten Sie mir bitte den Sitz vorstellen, damit ich zu den Pedalen komme?“

Sternstunde war das keine ….

Aber Hauptsache man hat schon selbstfahrende Autos erfunden. Vielleicht könnte man lieber mal Basis Funktionen anwendungs-intuitiver gestalten…

So wie mein Glätteisen zum Beispiel….

Teilen?

2 Gedanken zu „WERKSTATTBESUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.