FISKER MIT AKTUELLEM E-MOTION

Henrik Fisker will 2017 mit dem E-Motion ein Elektroauto mit knapp 700 Kilometern Reichweite auf den Markt bringen.

photo_1
fiskerinc.com

Der bekannte dänische Automobildesigner Henrik Fisker möchte sehr bald eine relevante Alternative zum Automobilhersteller Tesla auf den Markt bringen. Mit einer Reichweite zwischen 600 und 700 KM wäre es der leistungsfähigste Sportwagen im Stromerbereich.

Nach mehreren Teasern hat Automobildesigner Henrik Fisker sein neuestes Projekt diesen Monat erstmals komplett enthüllt gezeigt: den EMotion.

Die vollelektrische Sportlimousine soll über 400 Meilen (knapp 640 Kilometer) mit einer Akkuladung fahren können. Die Ladezeit für 160 Kilometer wird mit bis zu neun Minuten angegeben. Dies sind sehr potente Angaben und in der Gegenwart ein Traum.

Der Fisker E-Motion wurde vor der Konzernzentrale des Elektronikkonzerns Apple in Cupertino in Kalifornien gesichtet. Apple hat erst vor Kurzem offiziell bestätigt, man arbeite zwar nicht an einem eigenen Auto, entwickle aber Software und Komplettsysteme für autonom fahrende Autos.

Fisker
twitter.com

Offiziell wird der Fisker EMotion erst im August 2017 vorgestellt, Serienstart ist für 2019 vorgesehen. Reichlich Leistung durch einen Antrieb der modernsten Generation sowie die enorme Reichweite von angegebenen 640 Kilometern sidn Schlagzahlen – auch für den bisherigen Platzhirschen Tesla.

Hypermoderne Selbstfahrtechniken und eine bis dato unerreichte Konnektivität wure angekündigt. Auffällige Schmetterlingstüren und eine Mixtur aus Carbon und Aluminium machen den Emotion bereits jetzt zu einem der am heissesten Elektromobile der Zukunft.

Innen werden vom Hersteller mehr Platz als in vergleichbaren Premiumautos versprochen. Kurze Überhänge sowie ein sehr platzsparender Elektromotor geben dafür Ihr Bestes. Revolutinäre aus Graphit gefertigte

Superkondensatoren bedeuten einen Quantensprung in der Antriebtechnik.

Fisker-Inc-EMotion-Elektroauto-740x425
fiskerinc.com

Kaufinteressenten können die 260 km/h schnelle vollelektrische Edel-Limousine ab Ende Juli 2017 zu einem Preis von umgerechnet knapp 115.000 Euro vorbestellen. Beim EMotion handelt es sich um das zweite eigene E-Auto-Projekt von Henrik Fisker. Der 2011 auf den Markt gekommene teilelektrische Fisker Karma wurde bereits nach kurzer Zeit wegen finanzieller Schwierigkeiten wieder eingestellt.

Ich finde die Bezeichnung des Wagens übrigens sehr gelungen^

Teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.