MIMIKAMA BRAUCHT DEINE HILFE!

Unter https://www.mimikama.at/spenden/ kannst du MIMIKAMA, de gemeinnützigen Verein, welcher sich mit Falschmeldungen, Abofallen, Spam, Fake-Gewinnspiele, schädliche Links uvm. im Internet beschäftigt, unterstützen.  Der Hauptfokus ist dabei auf Facebook gerichtet!

Seit 2011 ist es das Ziel von „ZDDK“, dass kein Facebook-Nutzer mehr in eine Abofallen tappt, auf schädliche Links (Viren, Trojaner) klickt oder Opfer eines Internetbetruges wird oder Falschmeldungen aufsitzt!

Um das zu weiterhin zu schaffen, BRAUCHT MIMIKAMA DEINE HILFE!

Nur mit deiner Hilfe kann MIMIKAMA sicherstellen, dass dies weiterhin funktioniert! MIMIKAMA ist ein kleiner gemeinnütziger Verein, hat aber Kosten wie ein großes Unternehmen!

Sie betreiben die größte deutschsprachige Web- und Facebook Fan-Seite, wenn es um das Thema „Das Internet sicher nutzen“geht. Sie informieren über 600.000 Facebook Nutzer über Abofallen, Spam-Nachrichten, Falschmeldungen oder schädliche Links.

Bitte HILF AUCH DU, dass MIMIKAMA weiterhin Berichte veröffentlichen und Eure Anfragen, die Ihr an MIMIKAMA sendet (ca. 200 pro Tag), beantworten kann.

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.

Während in der bisherigen öffentlichen Facebook-Diskussion ausschließlich die Privatsphäre im Mittelpunkt stand, etablierten sich im Laufe der Zeit auch viele andere Machenschaften (Fakes) auf Facebook. Es geht um die Auswirkungen neuer Funktionen auf persönliche Daten und um schädliche Links, Fake-Meldungen, Fake-Gewinnspiele und Hoaxes usw..

Damit füllt MIMIKAMA eine Informationslücke aus und befriedigt das wachsende Informations- und Sicherheitsbedürfnis der Facebook-Community.

Was  macht MIMIKAMA genau?

Internetmissbrauch, Internetbetrug und Internetkriminalität kann uns alle betreffen. Abofallen, Spam-Mails, Falschmeldungen oder schädliche Links: Das sind nur einige Möglichkeiten, Opfer von Internet-Kriminellen zu werden.

MIMIKAMA recherchiert und prüft eingehende Meldungen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse verfasst MIMIKAMA auf der Webseite www.mimikama.at Analyse und Rechercheberichte darüber, die dann u.a über die Facebook-Seiten www.facebook.com/zddk.eu zu den Nutzern gelangen.

Ein weiterer Schwerpunkt sind die persönliche Hilfestellungen bei Nutzeranfragen, die direkt an MIMIKAMA gesendet werden.
MIMIKAMA geht gegen Internetbetrüger vor, meldet diese und leitet besonders schlimme Fälle an die zuständigen Stellen weiter.

Diese intensiven Recherchen, persönlichen Hilfestellungen und auch der Betriebdes Webservers kosten Geld.
MIMIKAMA / ZDDK (Zuerst denken – dann klicken) agiert OHNE jegliche Förderungen. Daher ist MIMIKAMA auf deine Spende angewiesen!

Teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.