I.D. VIZZION – die Weltpremiere

Autonomes Fahren auf dem maximalen Level – Fahren ohne Fahrer.

Volkswagen zeigt mit dem I.D. VIZZION die maximale Ausbaustufe des automatisierten Fahrens. Eingeteilt sind die Stufen der Automatisierung in fünf Level. Ab Level 4 sind die mehrfach redundant ausgelegten Technologien zum automatisierten Fahren so konzipiert, dass kein Fahrer mehr benötigt wird. Autos mit Level 4 haben jedoch ein Lenkrad und Cockpit an Bord und können wahlweise auch konventionell gefahren werden. Im Fall des auf Level 5 ausgelegten I.D. VIZZION ist das nicht mehr so. Er ist ausschließlich autonom unterwegs. Einen Fahrersitz samt Lenkrad, Instrumententafel und Fußhebelwerk ist deshalb nicht nötig. Und das schafft zusätzlichen Raum im lounge-artigen Open Space.

Der I.D. VIZZION erkennt sein Umfeld über miteinander vernetzte Laserscanner, Ultraschallsensoren, Radarsensoren für Objekte im
Nahbereich und Radarsensoren für lange Distanzen, Front- und Heckkameras sowie seitliche Area-View-Kameras. Die Sensoren sind bei
der neuesten I.D. Studie optisch nicht sichtbar. Via Cloud werden zudem permanent Verkehrsdaten erfasst und mit den Daten des I.D. VIZZION abgeglichen. Über die künftig auch untereinander vernetzten Fahrzeuge nutzt der Volkswagen dabei auch gezielt die Schwarmintelligenz des direkten und weiteren Umfeldes (Car-2-Car und Car-2-X). Darüber hinaus bindet der I.D. VIZZION hochauflösende Digitalkarten in die Routenführung ein.

I.D.VIZZION_Genf_2018

Schon 2025 geht es los. Volkswagen geht davon aus, dass die Level 4 und Level 5 des autonomen Fahrens bereits 2025 Realität sein werden. Das autonome Fahren wird deshalb schneller Teil der Mobilität sein, als lange Zeit angenommen

I.D.VIZZION_Genf_2018
Teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.