ÜBER 200.000 RENAULT ELEKTROAUTOS IN EUROPA VERKAUFT

Renault hat in Europa seit 2011 bereits über 200.000 Elektrofahrzeuge verkauft. Schon das vierte Jahr in Folge ist die Marke europäische Nummer eins in diesem Segment und produziert jedes dritte neuzugelassene Fahrzeug mit Batteriebetrieb. Bis 2022 will Renault seine E-Auto-Palette auf weltweit acht Modelle erweitern.


Credits : © Renault Communications / Rights reserved

2018 festigte Renault seine Marktführerschaft in Europa und verkaufte so viele Elektrofahrzeuge wie nie zuvor: 48.200 Einheiten bedeuten ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zu 2017. Dabei leistete der ZOE mit 39.500 verkauften Einheiten und einem Marktanteil von 18,2 Prozent den größten Beitrag zu diesem Rekordergebnis. Meistverkaufter Elektrotransporter war der Kangoo Z.E., der mit 8.750 Einheiten ebenfalls einen erheblichen Anteil des Erfolges erbrachte.


Credits : © Renault Communications / Rights reserved

In Österreich verkaufte Renault seit 2011 über 6.300 Elektrofahrzeuge – mehr als jeder andere Hersteller. Der Bestseller ZOE erzielte 2018 mit 1.174 Zulassungen bei stetig wachsendem Wettbewerb den hervorragenden zweiten Platz in seinem Segment. Der Lieferwagen Kangoo Z.E. blieb meistverkaufter Elektrotransporter und steuerte dem Jahresergebnis 305 Einheiten bei. Insgesamt setzte Renault 2018 1.479 rein elektrische Fahrzeuge ab.


Credits : © Renault Communications / Rights reserved

Renault treibt die Elektrifizierung seiner Modellpalette mit Nachdruck voran. Ab 2020 wird der Hersteller seinen Bestseller Clio auch als Hybrid-Version sowie die Modelle Captur und Mégane als Plug-in-Hybrid-Versionen anbieten. Darüber hinaus führt Renault im Jahr 2019 in China ein neues, rein elektrisches City-SUV-Modell ein. Im Rahmen des Strategieplans Drive the Future wird Renault bis 2022 die Palette der batteriebetriebenen Fahrzeuge auf acht Modelle erweitern. Zudem will die Renault Gruppe in drei Jahren bis zu zehn Prozent ihrer Gesamtverkäufe mit rein elektrischen Modellen erzielen. Bis 2022 investiert das Unternehmen eine Milliarde Euro in die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: