HONDA Jazz wird elektrifiziert

HONDA Jazz wird elektrifiziert

23. Oktober 2019 0 Von emotiondotlive

Honda enthüllt den brandneuen Jazz, der erstmals serienmäßig mit der innovativen „Two-Motor-Hybrid“ Antriebstechnologie ausgestattet ist. Die neue Generation des beliebten B-Segment Fahrzeugs bietet klassenführenden Komfort und das bewährte Innenraumangebot – kombiniert mit außergewöhnlicher, EV-ähnlicher Fahrdynamik sowie innovativer Technologie- und Sicherheitsausstattung.

Mit dem neuen Jazz sollen die Vorteile des Hybridantriebs hinsichtlich Effizienz und Leistung auf dem Massenmarkt Einzug finden und er soll Honda bei der Erreichung seines Ziels unterstützen, bis 2022 alle Volumenmodelle in Europa mit einem elektrifizierten Antrieb auszustatten.

Die nächste Generation des Jazz wird das erste Honda Modell in Europa sein, dessen Antrieb das neue „e:HEV“ Logo erhält und ist damit der Auftakt für das Honda „e:Technology“ Branding, das künftig alle elektrifizierten Honda Produkte tragen werden.

Vorstellung der neuen Crosstar Version

Mit der neuen „Crosstar“-Version wird die Jazz Modellreihe um eine Variante erweitert, die speziell für Kunden entwickelt wurde, die den Crossover-Stil bevorzugen. Der neue Crosstar ist ebenfalls serienmäßig mit Hybridantrieb ausgestattet und bietet die gleiche Innenausstattung wie das Standardmodell. Höhere Sitzposition, ein eigenständiges Design des Frontgrills, wasserabweisende Sitzbezüge sowie eine integrierte Dachreling zeichnen den Jazz Crosstar aus.

Innovatives Design mit minimalistischen und klaren Formen

Hondas neues B-Segment-Fahrzeug ist eine Weiterentwicklung der sofort erkennbaren „Monospace-Silhouette“ des Jazz. Das nahtlose, klare Designkonzept als charakteristisches Merkmal zukünftiger Honda Modelle orientiert sich am grundlegenden Konzept von Funktion und Ästhetik, wie es erstmals beim Honda e zum Tragen kam.

Dank neuer Konstruktionstechnologien ist die A-Säule halb so breit wie die des Vorgängermodells, wodurch die horizontale Sicht nach vorne verbessert wird. Das schlanke Design der A-Säule basiert auf einer deutlich verbesserten Drehsteifigkeit sowie neuartigen Konstruktionstechnologien, welche die Aufprallbelastung in Richtung Front und Türsäulen verlagern.

Die natürlichen, klaren Linien verlaufen horizontal entlang der Fahrzeugseiten und bieten eine frische, schlichte Formgestaltung. Die stärker konturierte, vertikale Karosserielinie betont die hintere Stoßstange sowie die Radläufe und verstärkt den breiteren Radstand und die Stabilität des Fahrzeugs. Das Heckdesign des Fahrzeugs spiegelt die klaren Linien im Frontbereich wider, mit einem eleganten neuen horizontalen Heckleuchten-Layout und einem dezenten Dachspoiler.

Exzellente Hybrid-Performance: e:HEV

Zum ersten Mal in Europa wird der Jazz ausschließlich mit einem innovativen „Two-Motor“ Hybridantrieb erhältlich sein, der eine außergewöhnliche Mischung aus kräftiger und müheloser Fahrdynamik und beeindruckend sparsamem Kraftstoffverbrauch bietet. Speziell für den neuen Jazz entwickelt, sorgt dieses System für ein sanftes, reaktionsschnelles und direktes Fahrgefühl.

Intuitive Konnektivität beschreitet neue Wege

Intuitive Infotainment-Technologien mit nahtloser Fahrzeugvernetzung in Kombination mit einem WLAN-Hotspot sorgen dafür, dass die Passagiere auch unterwegs umfassend vernetzt bleiben. Der neue LCD-Touchscreen bietet einfache Bedienbarkeit im Smartphone Stil, die auf Swipe-Steuerung zum Durchsuchen kürzlich verwendeter Apps und Mediatheken setzt. Das umfassende Angebot integrierter Apps kann mittels einer nahtlosen Smartphone-Mirroring Funktion über das eingebaute Android Auto und Apple CarPlay erweitert werden, welches den Passagieren des Jazz erstmalig eine drahtlose Verbindung ermöglicht.

Innenausstattung: Ein Höchstmaß an Qualität und Komfort

Die Ausstattungsqualität des brandneuen Jazz bietet ein im B-Segment einzigartiges Maß an Komfort und Geräumigkeit.

Das moderne Innendesign spiegelt den klaren Stil des Exterieurs wider, ergänzt durch eine übersichtliche, benutzerfreundliche Instrumententafel. Die breite Mittelarmlehne entspricht zudem den Ausstattungselementen von Fahrzeugen höherer Segmente.

Die neuen, breiteren Vordersitze stabilisieren die Sitzposition der Passagiere, eine Mattenstruktur ersetzt die bisherige Federanordnung und hilft so Ermüdungserscheinungen auf langen Fahrten zu vermeiden. Auch das Design der Rücksitze wurde verbessert und bietet mit einer dickeren Polsterung höheren Komfort.

Das schlanke A-Säulen-Design bietet den Passagieren eine bessere Sicht nach vorne, wobei die Fülle an Tageslicht durch die großzügige Windschutzscheibe und die vorderen Seitenscheiben dazu beiträgt, das Raumgefühl in der Kabine zu erweitern.

Clevere Anordnung verspricht unübertroffenen Raumkomfort

Der brandneue Jazz behält sein klassenführendes Innenraumangebot, das seit jeher als Markenzeichen aller Jazz Generationen gilt, durch die clevere Anordnung der Hybrid-Antriebskomponenten in der Karosserie und im Motorraum. Entscheidend für die Maximierung des Fahrgastraums ist die Positionierung des Kraftstofftanks in der Mitte des Fahrgestells unterhalb der Vordersitze – einzigartig in dieser Fahrzeugklasse. Auf diese Weise bleiben die außergewöhnlich vielseitigen „Magic Seats“ von Honda erhalten, die je nach Anordnung sowohl vollständig umklappbar als auch hochklappbar sind.

Umfassendes Sicherheitspaket Honda SENSING

Um das Gesamtpaket des neuen Jazz zu vervollständigen, bietet Honda das umfassendste Portfolio an fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen und -assistenten innerhalb dieser Klasse.

Der Leistungsumfang der Honda SENSING Technologie wurde durch den Einsatz einer neuen, breiteren, höherauflösenden Spezialkamera erweitert, welche die bisherige Kombination aus Kamera und Radar ersetzt. Dies ermöglicht eine verbesserte Erfassung der Fahrzeugumgebung, einschließlich der Erkennung von Seitenstreifen ohne Bordsteine oder Straßenmarkierungen.

Das Kollisionswarnsystem (CMBS) bietet verbesserte Leistung bei Nacht hinsichtlich Erkennung von Fußgängern und Radfahrern bei fehlender Straßenbeleuchtung und bremst nun bei entgegenkommenden einscherenden Fahrzeugen automatisch ab. Das neue Kamerasystem ermöglicht darüber hinaus der adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC), den Verkehr bei niedrigen Geschwindigkeiten in Staus zu erfassen, und verwendet den Spurhalteassistenten auf städtischen und ländlichen Straßen – sowie auf mehrspurigen Autobahnen – zur Erhöhung der Sicherheit in einer Vielzahl von Situationen.

Der Verkaufsstart des neuen Honda Jazz in Europa ist für Mitte 2020 geplant.

Werbeanzeigen