Roadshow Groß Enzersdorf

Roadshow Groß Enzersdorf

19. Oktober 2019 0 Von emotiondotlive

Die Workshopserie in Form einer kleinen Roadshow von www.e-motion.live ging am Samstag, dem 19. Oktober im Zeitraum von 08 Uhr bis ca. 13 Uhr in Groß Enzersdorf weiter.

In Kooperation mit den GRÜNEN Groß Enzersdorf unter Leitung vom Stadtrat für Klimaschutz und Mobilitätsplanung, Herrn Ing. Andy Vanek sowie dem Unternehmer Manfred Schmid als Koordinator vor Ort konnte an einem doch etwas kühleren Herbsvormittag ein Ausschnitt der derzeitigen elektrifizierten Kraftfahrzeuge präsentiert und allfällige FRagen der Besucher glaubwürdig beantwortet werden. Ziel der Veranstaltung war es, den Besuchern die Mythen der Elektromobilität näher zu bringen sowie Zweifel zu beseitigen.

Im Vorfeld wurde mit Unterstützung der Presseteams der Automobilhersteller jeweils der örtliche Ansprechpartner eruiert und die Empfehlung dafür ausgesprochen. Da Hyundai Österreich unter allen angefragten Automobilherstellern als die raschesten, unkompliziertesten und vor Allem als einer der relevantesten Elektromobilitätsansprechpartner fungierten, fiel die Wahl des örtlichen Autohauses auf das Autohaus ISER mit den Hausmarken Hyundai.

Hisi 4K CAM

Unter allem Besuchern konnten wir weiters mit Unterstützung von Herrn Ing. Iser ein Wochenende mit einem Elektrofahrzeug – dem Hyundai Kona verlosen.

Dieses Fahrzeug ist ein in der aktuellen Zeit absolut familienfreundliches, mit allen möglichen Alltagsqualitäten ausgestattetes Fahrzeug der Mittelklasse,.

Dankenswerterweise stellte das Autohaus zusätzlich ein weiteres Fahrzeug zum Vorführen und “Erleben” zur Verfügung. Insbesondere konnte den Menschen vor Ort der aktuell Hyundai IONIQ Facelift live präsentiert werden.

Das im Industrieviertel anssäsige Unternehmen Bluedrift konnte im Rahmen aller möglichen auftretenden Fragen als Experte gewonnen werden und unterstützte die Veranstaltung mit einem weiteren Hyundai Kona für Live Testfahrten.

Hisi 4K CAM

Herr Thomas Hochreiter von Elko Electric kam mit einem ganz besonderen Gespann und konnte die anwesenden Besucher davon überzeugen, dass Elektromobilität das Ziehen eines Anhängers – in diesem Falle ein Minicamper als Wohnwagen – nicht ausschließen muss. Vielmehr wurde verdeutlicht, wie eine ordentliche Portion an Spass mit einem großen Nutzen verbunden werden kann. Herr Hocheiter organisierte für die Kinder einen Elektroscooter zum freien Bewegen auf dem Gelände.

Zufällig konnten wir die Präsidentin des Bundesverbands für nachhaltige Mobilität sowie oekonews Herausgeberin Frau Doris Holler – Bruckner sowie sowie Vorstandsmitglied Frau Karin Neckhamm auf dem Gelände begrüßen.

Ein ganz besonderes Highlight war der Auftritt von Helga Richter mit ihrer elektrisch umgebauten Vespa.

Das Fahrzeug wurde mit einem Elektromotor versehen, hat Originallack aus Italien und ist zudem mit einem Zweiganggetriebe ausgestattet.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, wo alle auftretenden Fragen durch den gelungenen Mix der vor Ort unterstützenden Experten auf Makro- bis hin zur Mikroebene beantwortet werden konnten. Genau so muss Elektromobilität samt aller Bedenken weiterhin dargeboten werden.

Das jeweils ortsansässige Autohaus kann jeweils ohne Personal- sowie ohne monetären Aufwand relevante neue Leads generieren, die Importeure betreiben Imagepflege und unterstützen ihre Autohäuser vor Ort, die ortsansässigen politischen Entscheidungsträger agieren als Servicedienstleister für die Bürger vor Ort.

Die Besucher der Roadshows erhalten direkten Zugang zur Elektromobilität und erleben diese immer LIVE und bekommen alle auftetenden Fragen konkret und objektiv beantwortet.

www.e-motion.live fungiert als glaubwürdiger und wirtschaftlich unabhängiger Koordinator.


Der nächste Workshop findet statt am 26. Oktober in Baden

Impressionen

Fotocredit: Manfred Schmid sowie www.e-motion.live

Werbeanzeigen