SEAT stellt Fahrzeug für urbane Mobilität vor

SEAT stellt Fahrzeug für urbane Mobilität vor

20. Februar 2019 0 Von emotiondotlive

um fünften Mal hintereinander ist SEAT in diesem Jahr beim Mobile World Congress (MWC) in Barcelona dabei, der globalen Benchmark-Veranstaltung für mobile Technologie und Konnektivität. Der spanische Automobilhersteller legt gerade letzte Hand an die Weltpremiere eines Fahrzeugs an, das der Strategie für urbane Mikromobilität von SEAT wegweisende Impulse verleihen wird.

Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A., wird das als Mobilitätsplattform entwickelte Konzeptfahrzeug auf der Pressekonferenz am Montag, den 25. Februar, präsentieren.

Die ersten Schritte zur Umsetzung seiner Strategie hat das Unternehmen bereits mit der Einführung des SEAT eXS mit Segway-Antrieb unternommen, der vergangenen November auf den Markt kam und weiterhin eine wichtige Rolle beim Auftritt von SEAT auf der Messe spielen wird.

„Die Mobilität verändert sich und als Hersteller und Mobilitätsanbieter müssen wir uns diesem Wandel anpassen“, unterstreich Luca de Meo. „Wir müssen neue Mobilitätsplattformen managen und anbieten können, die in den Städten der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen werden. SEAT ist mit großem Engagement an verschiedenen Projekten beteiligt und der MWC ist der perfekte Ort, um ihnen weltweite Aufmerksamkeit zu verschaffen.“

Der ‚5G Connected Car‘ ist auf dem Weg

SEAT präsentiert auf dem MWC aber noch weitere Themen: Im Rahmen des Projekts 5G Barcelona, das Barcelona als eine der Vorreiterstädte Europas für 5G-Technologie positionieren möchten, werden SEAT und Telefónica mit dem Pilottest „5G Connected Car“ beginnen. Als erster Schritt in Richtung kollaboratives autonomes Fahren ermöglicht diese Initiative die Kommunikation eines Fahrzeugs mit der umgebenden Infrastruktur und anderen Fahrzeugen.

Heimspiel für XMOBA und Metropolis:Lab

Auch die Teams von XMOBA und Metropolis:Lab werden auf dem MWC vertreten sein: Die zwei unabhängigen Unternehmen des SEAT Konzerns haben sich der Entwicklung intelligenter Lösungen zur Förderung urbaner Mobilität verschrieben.

Besucher können sich am Stand von SEAT zudem über die Fortschritte bei „Bus on Demand“ informieren. Das Projekt möchte die Effizienz des öffentlichen Nahverkehrs durch einen Service verbessern, der auf den Bedarf der Benutzer abgestimmt ist. Auch zu der Ride-Sharing-Initiative, über die sich Pendler in Fahrgemeinschaften zusammenschließen können, gibt es aktuelle Neuigkeiten. Beide Lösungen treten dieses Jahr in die nächste Phase ein und werden in der Stadt Barcelona verfügbar sein.

Auf der Suche nach den innovativsten Talenten auf der 4YFN

Nicht zuletzt nimmt SEAT erneut an 4 Years From Now (4YFN) teil, dem internationalen Technologie-Event für Gründer und Start-ups, bei dem das Unternehmen Kontakte zu den innovativsten Talenten der Messe herstellen möchte. Bei den Gesprächen wird SEAT verschiedene Aktivitäten organisieren, um die Aufmerksamkeit auf seine aktuellen Projekte und Herausforderungen zu lenken und auf diese Weise die begabten Nachwuchskräfte anzuziehen, die es für diese Aufgaben benötigt.

Das Projekt Start4big wurde von Aigües de Barcelona, Caixabank, Naturgy, SEAT und Telefónica ins Leben gerufen und ist die erste sektorübergreifende digitale Initiative auf der Suche nach etablierten internationalen Start-ups zur Entwicklung disruptiver Pilotprogramme, die auf die Verbesserung der Kundenerfahrung ausgerichtet ist. Vertreter von Start4big werden sich mit Gründern über die Herausforderungen austauschen, denen sich die Initiative stellen möchte, um sie für eine Mitwirkung an den anstehenden Innovationsschüben zu begeistern.

sponsored content
sponsored by Saxolady