TESLALISA in London

TESLALISA in London

4. Februar 2020 0 Von emotiondotlive

Tesla connects people – wieso E-Mobilität verbindet.

Das beschreibt wohl am besten meinen letzten Trip nach London.

Am ersten Tag habe ich einen Tesla-Fahrer „londonteslapeng“ getroffen. Wir kannten uns bis dato nur von Instagram. Aber als ich wusste, dass es nach London geht, habe ich einfach gefragt ob wir uns treffen wollen. Wir haben uns in China Town zum Essen bei Wong Kei getroffen. Ehrlich gesagt wäre ich wahrscheinlich nie reingegangen. Von außen wirkt es nicht wirklich ansprechend und es hängen gerupfte Tiere im Schaufenster. Nicht wirklich Appetitanregend.

Aber ich habe Peng (ja, so heißt er wirklich) vertraut und es auch keine Sekunde bereut. Das Essen war fantastisch und mal was ganz Anderes als wir es in Deutschland kennen. Man sollte viel öfter über seine Vorurteile springen und sich inspirieren lassen. Schließlich heißt es ja nicht umsonst, dass man immer die Landleute nach den besten Restaurants befragen soll. Sie wissen schließlich am besten was wo schmeckt.

Wir haben uns fast zwei Stunden über Tesla, Elektromobilität und unsere Roadtrips unterhalten. Es war ein wundervolles Treffen. Ich sage nur „Tesla connects people!“.

Nach dem Essen haben wir uns dann noch sein Tesla Model X angeschaut. Wäre in London nicht Linksverkehr, hätte ich bestimmt auch eine Runde gedreht, aber alleine beim Einsteigen in den Wagen war ich schon völlig verwirrt. 

Ein paar Stunden später ging es für mich dann noch zum Spice Girls Konzert im Wembley Stadium. Es war eine einzige Party und hat mich direkt in meine Teenager-Zeit zurück katapultiert.

Am nächsten Tag ging es dann zum Westfield Shopping Center London bei der Station Shepherd´s Bush. Es ist wichtig das ihr zum Westfield London fahrt und nicht zum Westfield Stratfort. Ich habe die beiden leider auch verwechselt und bin quer durch London gefahren. Hier wollte ich mir mal den Tesla Store anschauen.

Der Tesla Store unterscheidet sich nicht viel von den anderen in Deutschland. Der Store in London ist aber eine Ecke größer, sodass sogar alle 3 Modelle Platz finden. Hier mal ein paar Eindrücke vom Store.

Nach 15km zu Fuß durch London war ich reif fürs Bett und meine weitere Planung für London habe ich auf den nächsten Tag geschoben.

Es folgte der Besuch bei KOKO ART. Ich kenne den Laden schon recht lange. Ich bin fast jedes Mal dort, wenn ich in London bin. KOKO ART designt individuelle Schuhe und Pullover. Vor Ort kann man sich aus den zahlreichen Designs etwas aussuchen oder auch eigene Designs malen lassen. Ich dachte mir, die Chance muss ich nutzen und haben mir einen Pullover sowie Schuhe im Tesla Design gestalten lassen. Die Bilder sprechen für sich alleine. Ich war so begeistert über das Design, dass ich die Designerin erstmal umarmt habe. 

Mir hat der Kurztrip so gut gefallen, dass ich darüber auch ein YouTube Video gemacht habe, welches ihr auf meinem Kanal „Teslalisa“ findet. Viel Spaß beim Gucken!

Werbeanzeigen